Author Archives: kuchenhorst

[GAC] Jahresrückblick Thirteen13

Untertitel: Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt…

Als Bichsnsammler-Teammitglied stellte sich überhaupt nicht die Frage, ob ich mit Schwede76 an der GAC12 teilnehmen möchte. NA KLAR!!! Für mich stand allerdings die Challenge im Vordergrund und das Abnehmen war nur der zweite Ansporn (nichts desto trotz sehr wichtig). Mein Ziele waren, unter 100kg zu kommen (erreicht und bisher gut gehalten), mich in meinem Körper wohler zu fühlen (erreicht, dank des schottischen Fitnessstudio-Sponsors der ukrainischen Boxerbrüder), bei der Bonuspunktevergabe ein Wörtchen mitzusprechen (es war nichtmal knapp), und wenn es geht, das Zielgewicht von 90kg zu erreichen (verschoben auf die nächsten Jahre).

Der Jahresbeginn war jedenfalls erfolgsversprechend, weil ich durch das Gerätetraining im Fitnessstudio positive Ergebnisse beim Gewicht erzielen konnte. Das zweite Quartal war für viele Teilnehmer (mich eingeschlossen) das Frustquartal, weil es sich nicht mehr so schnell in die richtige Richtung bewegte. Und so machte ich mir die Hoffnung, dass der Sommer-Effekt (mehr Sonne, mehr Bewegung, mehr Spaß am cachen) hilfreich sein könnte, anzugreifen.

Was allerdings folgte waren zeitliche Probleme gepaart mit Motivationslücken und schlechter Planung. Die Wanderung in Q2 habe ich noch mitgemacht. 32km habe ich geschafft, allerdings nur unter Schmerzen, weil ich in Wanderschuhen unterwegs war, anstatt bequeme Schuhe anzuziehen. Die Marathondistanz war mein Ziel, allerdings konnte ich aufgrund riesiger Blasen keine Tour in Q2 mehr laufen. Tja…

Die Fahrradtour, bei der ich mich einen Platz unter den ersten Drei ausgerechnet hatte, fiel immer wieder flach (mal schlechtes Wetter, mal andere Pläne wie Wanderungen mit Freunden, mal der Wunsch nach Ausschlafen, usw.), sodass ich am Ende ohne ernst gemeinte Tour da stand. Meine Touren unter 100km wollte ich nicht hochladen…

Und so verlief die zweite Jahreshälfte unfreiwillig eher als GAC12 Thirteen13Geocacher-Halte-Challenge, da sich mein Gewicht kaum noch veränderte. Versteht mich nicht falsch. Das ist sicherlich kein schlechtes Ergebnis, aber es war auch nicht mein Ziel, ein halbes Jahr zu stagnieren.

2013 werde ich allerdings weitermachen. Nächstes Jahr schreibe ich neben der Arbeit meine Masterarbeit und ich werde sicherlich den einen oder anderen Schoko-Flash bekommen. Mein Wunsch ist es aber, weiterhin unter 100kg zu bleiben und öfters den frühen Feierabend zu nutzen, um in Richtung Berge zu radeln und den Kopf frei zu kriegen…

Viele von euch haben empfanden das Bloggen als nervig. Ich auch. Allerdings würde ich mich freuen, ab und zu von euch zu hören bzw. zu lesen. Wie läuft es beim Cachen? Wie läuft es beim Gewichthalten? Vielleicht bekommen wir 2013 unser geplantes Treffen hin. Events gibt es ja genug, ansonsten machen wir ein eigenes Event.

Für 2013 wünsche ich euch nur das Allerbeste. Laßt es euch gut gehen…

Zum Schluss noch ein paar Highlights von meinem Cacherjahr 2012:

Paranoia at night (mit Beef & Schwede76)
Paranoia at night (mit Schwede & beef)

Cachen im Schutzgebiet
Cachen im Schutzgebiet

Top of Germany
Top of Germany (Zugspitze)