CiTo – Kein Aprilscherz, aber Spaß und Aprilwetter!

Share on TwitterShare on Tumblr
Share via email

Sonntagfrüh am ersten April. Soll ich meine Spaßbremse „Achillessehne“  zur Wanderung an der Wandse mitnehmen? Da gibt es das verlockende Angebot vom Versorgungs- und Transportteam des CiTo-Organisators, dass ich an etlichen Brücken der Tour einfach ins Auto steigen dürfte. Tja, da bleiben keine Wünsche offen und so mache ich mich bei strahlend blauem Himmel auf die Socken.

Mein erster CiTo („CiTo 12,5 WaWa“ GC3AH6J). Ein paar Tage vorher versuche ich mich im Baumarkt mit dem entsprechenden Fachwerkzeug auszurüsten: alles ausverkauft. Meine Güte gibt’s  viele Müllsammler. Ich bin beeindruckt. Ein Griff in die Küchenschublade befördert eine prima Grillzange hervor. Die tut´s auch. (Trägt mir allerdings später auch ´ne Menge dumme Sprüche ein. Keiner möchte bei mir zukünftig zum Grillen kommen müssen.)

Ich komme am Treffpunkt an und erkenne die rustikale Gruppe schon von weitem. Festes Schuhwerk, Werkzeuge, technisches Gerät – völlig klar, so sehen Cacher aus. Und viele sind es. Toll.

Wir machen uns auf den Weg und folgen den ganzen Tag einem Bach, der schließlich in die Alster mündet.  Mit Kindern und Müllspürhunden sind es bestimmt über 50 Teilnehmer, die da mit ihren weißen Mülltüten „Hamburg räumt auf“ und gelben Handschuhen alles Müllige aufsammeln. Wenn man mal vom Weg abkommt, kann man sich gut wiedererkennen. Besonders toll sind die wartenden Transportautos an den vielen Stationen, die immer gleich die vollen Müllbeutel entgegen nehmen. Zwischen den Stationen hilft dann der aufgefundene alte Einkaufswagen den Schrott, wie ein Heimsportgerät und Flaschen, aufzunehmen. Gegenseitige Ermahnungen, doch beim Sammeln keine weiteren Flurschäden zu verursachen und auf Wegen und Trampelpfaden zu bleiben, fordern die volle Vorbildrolle. Die vielen alten und neuen Gesprächspartner machen die lange Strecke kurzweilig und die gelben und rosa Frühlingsboten stimmen mich hoffnungsvoll.

Ja, schon klar, wir sammeln natürlich auch alles andere auf, was wir am Wegesrand finden. Dazu gehören etliche Plastikdosen, PETlinge und Röhren, die allerdings auch dort bleiben. Hierbei  kommt auch meine Grillzange zu besonderen Ehren, so dass ich überlege, ob ich sie fortan immer mitführen sollte oder sie zumindest Teil meiner ECA wird. Eine Wathose kommt zum Einsatz: einer für alle und alle schauen zu! Zum Glück gibt`s Ersatzsocken für das Opfer, denn die Hose war nicht dicht.

Der blaue Himmel ist leider nicht von langer Dauer und so gibt es nicht nur erfrischende Winde, sondern auch abkühlende Schauer und eisige Böen, aber wir verlieren unser Ziel nicht aus den Augen und kommen schließlich an der Alster an: gerade noch pünktlich zum Beginn des Picknick-Events „Schwanenwik“. Was sich so idyllisch anhört, läßt sich dann mit erschöpften Füßen, kleinen Erfrierungen,  Humor und den anderen Verrückten genießen. Cooler Tag!

Geschafft:  Mama Muh

 Die Rechte an den Bildern liegen bei der Autorin.

2 Responses to CiTo – Kein Aprilscherz, aber Spaß und Aprilwetter!

  1. Prima bericht MamaMuh . Die Tim-Mälzer Gedächtnis Zange solltest Du auf jeden Fall in Dein ECA aufnehmen .
    Lg
    RikschaAndi

  2. Vielen Dank für den tollen Bericht! War wirklich ein CITO der besonderen Art, der auch mit nassem Fuß Spaß gemach hat!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>